Mittwoch, Februar 01, 2006

das echte leben

Ich bin wieder im echten Leben gelandet, Berge von Arbeit warten auf mich.
Wisst ihr jetzt Bescheid, was der Unterschied zwischen dem kalten und dem kühlen Wintergarten ist? Fernsehen ist eine Kunstwelt, ich bin immer wieder verblüfft und fasziniert gleichermaßen. Alles in allem wars sehr nett, viele freundliche Menschen, die einen gut umsorgen. Besonders in der Maske werde ich immer verwöhnt. Die Visagistin hat mich gestern gefragt, ob ich vor einiger Zeit einmal starken Haarausfall gehabt hätte. Ja, habe ich gesagt, wegen der Ernährungsumstellung. Rohköstler, kennen das, Umsteigern sei gesagt: alle Angst umsonst. Ich habe jedenfalls zurück gefragt, wie sie darauf käme. Sie meinte ich hätte unendlich viele neue Haare, die noch ganz kurz sind. Nicht, dass ich sonst wenig Haare hätte, ich war gar nicht so traurig darüber, als mich ein Teil von ihnen verlassen hat. Jetzt sind sie alle wieder da, ist das nicht faszinierend.
Die Kantine habe ich übrigens gleich weiträumig umgangen, ich war gut versorgt mit Karotten, Blumenkohl, Äpfeln, Datteln und Nüssen. In puncto Versorgung habe ich wirklich dazu gelernt, nur nicht hoffen, dass man irgendwo auf Rohköstler eingestellt wäre.
Der Rest war Routine.
Zurück zu Hause stand die Anfertigung von Leinsamen-Kräckern auf dem Programm, ich liebe diese Dinger und da sie mittlerweile getrocknet sind, werde ich mich heute ausführlich mit ihnen vergnügen.