Freitag, Februar 03, 2006

danke xavier

xavier naidoo habe ich zu verdanken, dass alles was ich gerade geschrieben hatte, abgestuerzt ist, weil er so eine bloede Homepage hat, die beim Hochfahren dafür gesorgt hat, dass sich mein Rechner überschlagen hat. So, dafür schau ich sie jetzt aber auch nicht an, ich wollte eh nur wissen, ob er sich dort für irgendetwas engagiert, caritativ oder wem der ausdruck lieber ist, charitymäßig. Hab mich gestern über die Goldene Kamera geärgert, oder mehr über die verlorene Zeit. Bob Geldof wirkte auf mich so alleine mit seinem Anliegen in dieser künstlichen Welt deutschen Staraufgebots. Hat irgendjemand wahrgenommen, was er gesagt hat? Und Herr Niedecken als Sekundant machte so einen unmotivierten Eindruck. Will er von diesen Menschen keine Unterstützung oder braucht er keine? Ein bisschen mehr Engagement über Grenzen hinweg, würde vielleicht helfen. Warum fragt denn die Pussycats keiner nach Unterstützung, wenn sie schon mal da sind? Weil man lieber über sie lacht, als sich mit Ihnen im Sinne der Sache gemein zu machen. Da lobe ich mir die Biermöslblosn und die toten Hosen, die sich mögen, weil, wie die Bayerischen es nennen, die Anderen auch so "nixgscheissert" sind. Beide übrigens engagieren sich auf ihrer Homepage für Hilfsprojekte - bei X. Naidoo war das ja leider nicht prüfbar und bei Herrn Niedecken habe ich nichts dazu gefunden.