Dienstag, Februar 14, 2006

vollmondgeplagt

Das war ein Tag gestern, der Vollmond hat sich wieder einmal durchgesetzt und für Chaos gesorgt. Ich habe einen wichtigen Termin vergessen, aber meine höhere Macht hat Gott-sei-Dank das Schlimmste verhindert, sonst müsste ich heute meine Zeit damit verbringen, Flüge umzubuchen.

Ich dachte heute morgen: "Das Positive an diesem Vollmond: Es war der letzte im Winter." Von wegen Freunde, da war ich noch nicht ganz wach. Der nächste Termin im Winter ist der 15. März und deshalb ist Ostern dieses Jahr auch relativ spät. Denn die Kirche hat, nachdem man auf dem Konzil von Nicäa 325 heftig darüber gestritten hat, den Termin für Ostern auf den ersten Sonntag nach dem Vollmond, welcher der Frühlings-Tagundnachtgleiche am (war 325 n. Chr. am 21. März) folgt, festgelegt. Daraus ergibt sich, daß Ostern frühestens am 22. März, spätestens am 25. April gefeiert wird.
Also zum Mitrechnen: Tagundnachtgleiche ist dieses Frühjahr am 20. März um 19:25 MEZ, erster Vollmond im Frühling ist der 13. April - damit müsste Ostern am 16. April sein - stimmt.
Wer es noch ausführlicher mag: hier.
Damit ist jetzt wieder alles wissenschaftlich eingetütet, der Vollmond hat seinen Schrecken verloren, der Winter dauert noch eine Weile und ich werde zum Tagesgeschäft übergehen.