Montag, April 26, 2010

Vogelmiere zum Kaufen - mit Durian ein Lieblingsessen

Manches Mal haben Großstädte auch Vorteile. Etwa wenn deren wunderbare Obst- und Gemüsemärkte jeden Trend im Angebot haben, oder weil spezielle Firmen mit alternativen Angeboten, sich dort halten können, weil es genügend Nachfrage gibt. Am Samstag habe ich in München Vogelmiere aus Demeter-Anbau entdeckt und Durian. Welch eine Geschmacksexplosion und sein einigen Jahren mein erklärtes Lieblingsessen - falls es so etwas überhaupt geben kann, denn bei der Vielfalt, die eine Rohköstlerin zur Auswahl hat, gibt es eigentlich nicht nur ein Lieblingsgericht. Bevor ich ins Schwärmen komme, hier lieber Bilder, die mehr sagen.



Übrigens: die Vogelmiere gab's zum Preis von 1,99/100 g, da kann man nichts sagen, denn ein guter Feldsalat kostet auch nicht weniger. Normalerweise kaufe ich natürlich keine Vogelmiere - aber diese musste ich unbedingt testen. Und was soll ich sagen: Sie war erstklassig. Die Portion auf dem Teller waren 80g. Und wenn man nun weiß, dass die Vogelmiere 7 x soviel Eisen und bis zu 10 mal mehr Vitamin C als der Kopfsalat zu bieten hat, dann ist das doch durchaus ein preiswertes Vergnügen . Daneben enthält sie außerdem Selen, Kieselsäure und die kleinen Samen sind voller Gammalinolensäure. Obendrauf noch eine Portion Mineralstoffe - was will man mehr?

Keine Kommentare:

Kommentar posten