Freitag, November 30, 2018

Rohkost im Winter - der Kongress

Vorgestern hat mich Kevin Heckmann angerufen und mich ganz kurzfristig noch als Expertin für seinen Rohkost-im-Winter-Kongress eingeladen.

Und wie Du hier auf den Bilder sehen kannst, hab ich dazu einiges zu erzählen.
 

Gestern habe ich mit ihm dann ein Interview geführt, das du ab heute Abend 18 Uhr kostenfrei für 24 Stunden anhören kannst - es geht um Wildpflanzen und Rohkost im Winter, um Hänsel und Gretel und wie du dich unabhängig machst.

Wenn es dich interessiert, klick einfach hier, so kommst du am schnellsten zum Kongress.

Schau mal, was es auch im Schnee zu finden gibt:


Leckere weiße Taubnessel.


Brombeerblätter, wenn sonst gar nichts los ist.

Und rate mal, was das ist.. Wilde Malve!
Aber mein Beitrag ist längst nicht alles, wenn du den ganzen Kongress anhören willst, dann hast du noch bis zum 2.12. Zeit und kannst noch viele andere Experten anhören.

Hier der Link zum Kongress
Beim „Rohkost im Winter Kongress“ erwarten viele verschieden Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, die sie gerne teilen:
* Welche Speisen wärmen, welche Gewürze, welche Kniffe?
* Wildpflanzen- und Früchte im Winter, Sprossen, Fermentation und allerhand was sonst noch durch die kalte Jahreszeit hilft
* Warum ist einem überhaupt kalt? Auch das bekommst du erklärt.
* außerdem: Rezepte: Rohköstliche Alternativen zu Lebkuchen, Zimtsternen, Dominosteinen, Bratäpfeln, Weihnachtsstollen und Vanillekipferln! Hmm, da läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen.

Du erfährst beim Kongress außerdem mehr dazu:
* Wie du mit dieser Ernährungsform deinen Nährstoffbedarf auch im Winter decken kannst.
* Wie du rohköstliche Wintergerichte zu Hause, unterwegs und für die oder bei der Arbeit zubereiten kannst
* Leckere Rohkostsuppen für den Winter - Rezepte dazu gibt es übrigens auch in "wild&roh"

Der Kongress passt für dich, wenn du
* noch unsicher bist, wie du Rohkost im Winter mit Spaß und Genuss in deinen Alltag integrieren kannst.
* die besten Tipps und Tricks zum Zubereiten von Crackern, Salaten, Saucen, Suppen und sogar weihnachtlichen Rohköstlichkeiten suchst.
* noch nicht weißt, welche einfachen Möglichkeiten z.B. die Fermentation oder auch heimische Wildpflanzen bieten.

Es ist ein tolles Programm und ich kann es nur empfehlen, vor allem: Bleib dran bis zum Schluss, denn wenn Du jetzt etwas verpasst hast, gibt es oft noch die Möglichkeit, das am Schluss nochmal nachzuholen, wenn eventuell, wie oft bei diesen Kongressen, alle Interviews nochmal gezeigt werden. So kannst Du alles kostenfrei nutzen.

Hier kommst du hin: Link zum Kongress

Viel Spaß dir beim Videos schauen und ich wünsche viel Inspiration.