Donnerstag, Juli 12, 2018

Rohkost-Potluck am Wochenende



Der Weltrohkosttag hat nun seine Schatten lange genug geworfen und eigentlich waren es keine Schatten, sondern er hat gestrahlt auf Tausende Menschen, die beim Online-Kongress dabei waren. Jetzt am kommenden Wochenende gibt es den krönenden Abschluss für dieses Jahr.
Vielleicht ist es aber auch einfach ein neuer Anfang:

Immer wieder habe ich mich in letzter Zeit gefragt, ob die Rohkost-Community etwas schläfrig geworden ist. Dank all eurer Resonanz und dem Engagement von so vielen Menschen bin ich nun aber davon überzeugt, dass es eher einen neuen Aufbruch als ein Einschlafen gibt.

Eines der Dinge, die wir vor vielen Jahren schon begonnen haben, waren Potlucks. Wir waren hier in der Gegend ziemlich aktiv, leider hatte ich dann in den letzten Jahren kaum Zeit, mich aktiv dafür zu engagieren. Gott sei Dank gibt es jetzt aber ganz viele neu motivierte Menschen, die diese kulinarischen Zusammentreffen ganz aktiv und mit viel Schwung betreiben.

Letztes Jahr war ich beispielsweise mal zu Gast bei der Tübinger Potluckgruppe von Pierre Lorenz am Hirschauer See. Und schaut mal, was wir da alles geschlemmt haben:


Frisches in Hülle und Fülle und so abwechslungsreich...


mit Hanfcreme gefüllte Paprikas,


köstliche Salate



und erfrischende Getränke und Smoothies. 



Am Sonntag ist es nun soweit und der große Potluck zum Weltrohkosttag startet bei Heilbronn und wenn das Wetter gut ist, werde ich mich auf jeden Fall auch dorthin auf den Weg machen. Bücher sind schon im Kofferraum verstaut, so dass es auf jeden Fall neben der Möglichkeit, mir mal alle Fragen zum Thema Wildpflanzen zu stellen, auch die Möglichkeit geben wird für eine Signierstunde.

Aber im Vordergrund wird das Schlemmen stehen und da bin ich total gespannt, was uns erwartet.

Für diejenigen, die noch nicht genau wissen, was das ist, so ein Potluck:

Zum Potluck bringt jede/r einen kulinarischen Beitrag mit, um sich gegenseitig rohköstlich zu inspirieren und sich über Erfahrungen mit Rohkost und Wildpflanzen auszutauschen. Das ist ja der Hintergrund von sogenannten "Potlucks": sich vom 'Topfinhalt' der anderen überraschen und 'beglücken' zu lassen.

Beim kulinarischen Beitrag sollte es sich um eine zubereitete Speise handeln, die ganz einfach oder raffiniert zubereitet sein kann - ein Salat oder eine Torte etwa, auch Suppen oder Rohkostbrote mit Aufstrich oder Ähnliches. Die zubereitete Speise ist die Eintrittskarte!!! Bei Rohkost-Potlucks sollten alle Zutaten ausschließlich Rohkostqualität  aufweisen (vor allem bei Trockenfrüchten oder Nüssen beispielsweise muss man beachten, dass sie nicht über 40 Grad/allerhöchstens 45°C erhitzt wurden). Außerdem sollten die Rohköstlichkeiten im Interesse aller Veganer auch ausschließlich vegan sein, also beispielsweise auch ohne Honig o.ä.)

Hier kannst Du ein paar Bilder von unseren früheren Potlucks anschauen.

Und unter diesem Link, bekommst Du alle Infos zum Potluck am Sonntag.

Morgen zeige ich euch noch, was ich zu diesem Potluck oben mitgebracht haben und mir fehlt noch eine Idee für Sonntag - Vorschläge willkommen.

Und nein, dieser freche Knilch darf nicht mit am Sonntag - schade eigentlich, aber er würde sich vermutlich auch dort in eine Schüssel oder einen Topf legen - Topfglück!