Freitag, Dezember 14, 2012

Stärkendes Eisenkraut

Liebe Leser, es wird immer turbulenter: Während die einen von uns sich wie wild auf Weihnachten vorbereiten, machen sich andere Sorgen, ob nicht vorher mal noch schnell die Welt untergeht - das wäre natürlich auch für diejenigen, die sich um Weihnachten mühen, ein Schlag ins Kontor.
Vielleicht haben wir alle in dieser dunklen Zeit einfach ein paar Sorgen, die uns durcheinander bringen - manche sehen auch nicht wirklich ein gutes neues Jahr auf sich zukommen, man denke nur an die Opel-Arbeiter in Bochum.
Die Kelten haben sich früher um diese Jahrezeit wahrscheinlich auch nicht in Vertrauen gewogen erlebt, sondern eher voller Angst und Sorge, weil es immer noch täglich dunkler wurde. Bald aber haben wir den Tiefststand der Sonne erreicht und wie es halt so ist: Erst wenn wir den tiefsten Punkt erreicht haben, kann es wieder aufwärts gehen.
Die ersten Nächte nach der Wintersonnwende am 21.12.2012 um 12:12 Uhr  werden noch dunkel sein - Zeit sich sich in den ersten Raunächten (beginnend mit der Wintersonnwende oder am Heiligen Abend) mit dem Vergangenen zu beschäftigen. Ihr könnt euch in diesen ersten Nächten fragen:
  • Was erdet und stärkt mich und gibt mir Halt?
  • Wo fehlt mir Beständigkeit?
  • Was würde ich gerne loslassen, weil es mich festhält an einem Punkt, der mir nicht guttut.
  • Wofür bin ich dankbar?
Eine gute Unterstützung, wenn es um kraftspendende Erdung und Beständigkeit geht, ist das Eisenkraut.
Das Echte Eisenkraut (nicht zu verwechseln mit der Zitronenverbene, die gerne als Duftendes Eisenkraut bezeichnet wird) heißt botanisch Verbena officinalis, duftet grün-krautig, würzig mit Apfelnote und wird für Schutzräucherungen genutzt . Sein Duft wirkt reinigend, ermutigend, angstlösend, stärkend, kräftigend und zentrierend. Die Pflanze wurde von den keltischen Druiden und Weisen Frauen zum Wahrsagen und als Traumkraut genutzt.

die zarten Blüten vom Eisenkraut sieht man kaum, wenn die Pflanze zwischen anderen wächst

Das 2. Buch "Sinneserlebnis Duft" ist nun vergeben - gewonnen hat dieses Mal KIVI - bitte melde Dich nochmal per Mail bei mir und schicke mir Deine Adresse! Alle anderen: Es gibt noch eine dritte und letzte Chance am nächsten Montag - also seid einfach wieder dabei!

Für alle Rohkostliebhaber gibt es heute mal wieder was Leckeres vom letzten Potluck:

Biggi hat uns diese superleckeren fluffigen Semmelchen mitgebracht - nach einen Rezept von Sonja Watt, das ihr hier nachlesen könnt.