Donnerstag, Februar 13, 2014

Leckeres Moos und Brombeerblätter

Winterzeit ist immer eine etwas kargere Zeit für uns Wildpflanzenliebhaber. Allerdings ist dieser Winter hier im Süden der Republik ziemlich harmlos. Und auch heute regnet es wieder, obwohl man Mitte Februar Schnee erwarten könnte. So sehen die Brombeerblätter in diesem Jahr noch ganz frisch aus, keinerlei rötlich Verfärbung, wie es manchmal in sehr kalten Wintern der Fall ist, und auch keine Austrocknung. So sind sie ideal für Smoothies oder auch für mein liebstes Winterrezept - das ihr hier findet.


Und wusstet ihr, dass auch Moos essbar ist? In solch feuchten Wintern wie in diesem Jahr wächst es wie wild (ist es ja auch!) und überzieht Mauern, Holz und Wege mit einem flauschig weichen Belag.
Ich knabbere es ganz gerne zwischendurch. Am Freitag, wenn wir wieder auf Exkursion gehen, werden auch Moose eine Rolle spielen und wir werden uns mal durchprobieren!
Auf Facebook findet ihr die Exkursionen hier angekündigt, sonst einen guten Überblick auf meiner Website und natürlich könnt ihr das ausführliche Vierteljahresprogramm per Mail bekommen.
Für die Rezeptesammler empfehle ich mal wieder die Bücher oder ihr blättert hier im Blog weiter, da gibt es auch noch jede Menge zu entdecken.
Euch einen flauschigen Tag!

Moos auf Mauer

hmmm, leckere frische Moosspitzen