Montag, März 21, 2016

Frühlingshafte rohköstliche Pesti

Pesto, das ist natürlich das Frühjahrsthema.
Das (auch: der) Pesto (von italienisch pestare, „zerstampfen“) ist eine pastose, ungekochte Sauce, die in der italienischen Küche meist zu Nudeln gereicht wird - so weiß es Wikipedia.

Selina und Simon haben gleich zwei dieser leckeren Saucen fabriziert und die haben ganz wunderbar zu unserem Buffet gepasst.

Einmal Apfel-Giersch-Rettich-Pesto


Vorne seht ihr noch kleine Röllchen aus Rettich, die Sie mit den Blütentrieben vom Wiesen-Schaumkraut dekoriert hat.

Und dann gab es noch ein Bärlauch-Pesto aus Bärlauch, Sonnenblumenkernen und Kokosöl.


Oben seht ihr noch ein bisschen Scharbockskraut, was wir zur Dekoration der Suppe von gestern genutzt haben und unten links das Quittenbrot - das ich euch hier vorgestellt habe.



Euch einen guten Start in die Woche - wer mag, kann morgen Nachmittag noch mit zur Exkursion kommen - meldet Euch am besten über die Kontaktdaten auf der Homepage an.