Mittwoch, Mai 10, 2006

wildkraeutergarten

Ich durfte heute einen Wildkräutergarten besichtigen, frisch angelegt wartet der Inhaber eines Restaurants darauf, dass nun all das sprießt, was er ausgesät hat. Und ich bin auch gespannt, nichts wurde geplant, das Substrat nicht abgestimmt, die Zusammensetzung nicht nach irgendwelchen Gesichtspunkten geordnet, einfach Samen gekauft und gesät. Leider haben wir uns erst jetzt kennen gelernt, sonst hätte ich mich da gerne dran beteiligt. Jetzt warten wir einmal ab, ergänzen und ändern kann man immer noch. Schön, dass hier mal jemand eine gute Idee hatte. All die vom Besitzer befragten Gärtner hatten noch nichts davon gehört, dass man Wildkräutergärten anlegen kann und von den Pflanzen schon zweimal nicht - allenfalls als Unkraut wahrscheinlich. Die ersten Pflänzchen schauen schon aus der Erde, auch wenn die Keimblätter des Spitzwegerichs noch Ähnlichkeit mit Radieschen haben ... das wird schon, hoffe ich. Und ich habe auch schon geplant diesen Wildkräutergarten zu besuchen, als Abstecher bei einer der nächsten Wanderungen - vielleicht am 1. Juli schon. Bis dahin könnt ihr hier schon mal die schönen Schilder bewundern: