Montag, März 20, 2006

auf zu neuen taten

Nach einem schönen Wochenende mit herrlichen Fruchtgenüssen stehen heute nun wieder neue Herausforderungen auf dem Programm:
Ich habe einen neuen Rechner - der will natürlich eingerichtet werden, was der beste Netzwerkadministrator von allen dankeswerter Weise schon annähernd perfekt hinbekommen hat. Und trotzdem gibt es noch viel zu tun: Neue Programme haben keine alten Schriften; Druckertreiber und Anwendungsprogramme haben Zicken, und wollen nicht so wie ich will, und, und, und.
Morgen ist wieder Fernsehtag, auch da gibt es noch einiges vorzubereiten, die Pflanzen und die Kleidung sind aber Gott-sei-Dank schon ausgewählt, mehrere Kilos abnehmen ist in kurzer Zeit nicht zu schaffen, und daher bleibt die Vorbereitung theoretischer Art, aber auch das ist noch genug.

Im Orkos-Paket habe ich übrigens meine neue Lieblingsfrucht entdeckt: Pouteria lucuma, eine Sapote. Von außen hat sie einen strengen, würzigen Geruch, der Geschmack aber ist ein Hochgenuss: süß, cremig, von der Konsistenz wie Käsekuchen, vom Geschmack aber viel besser. Das ist die erste Frucht, die ich Schokoholics als Alternative anbieten würde. Aber auch die Sapotillen sind köstlich, mich erinnert das Fruchtfleisch an getränkten Biskuit, der Geschmack geht in Richtung Schokoladentorte.
Ebenfalls köstlich waren die Bahree-Datteln, ich wette jeder, der sie blind verkostet, würde niemals auf Dattel sondern auf Caramel-Toffee (ihr wisst schon, die Quality-Street-Bonbons) tippen. Von Cempedak und Jackfruit erzähle ich ein ander Mal.