Donnerstag, August 25, 2016

Schlosscaé Frohköstlich - Süßes

Wie versprochen kommt jetzt noch der süße Teil aus dem wunderbaren Schlosscafé Frohköstlich.
Ich kann euch sagen: Ich kann nur einen dieser wunderbaren Kuchen verspeisen, aber wollen würde ich immer viel mehr. Und so muss ich wohl noch ganz oft in dieses Café bis ich alles probiert habe.
Hier die Auswahl an Süßem - die Erdbeertorte hat einen extra Blogeintrag bekommen.

Aprikosencremetorte


Ein Walnuss-Früchte-Herz


Der Klassiker: Schokoladen-Bananentorte mit Taglilienblüten dekoriert


Himbeersahne - ein Träumchen


Heidelbeervariationen


 Meine Wahl: Die Himbeertorte - hmmmm.


Und das nächste Mal, probiere ich die rohköstliche Schokolade, das habe ich dieses Mal leider nicht mehr geschafft:



Sonntag, August 21, 2016

Im Schlosscafé Frohkoestlich - Salatvariationen

Auf der Karte im Schlosscafé Frohköstlich stehen auch immer wunderbare Salate. Aber was es dann auf den Tellern und Platten zu finden gibt, ist sehr viel mehr als nur Salat.
Ich zeig euch mal die Köstlichkeiten:

Neben vielen verschiedenen Salat- und Gemüsezutaten sind auch Früchte und Blüten dabei.


Kleiner gefüllter Champignons auf  Rucola-Bett.


Eine Kugel cremigen Brokkolisalats und eine gefüllte Dattel.


Eine gefüllte Paprika mit zweierlei Füllung, pikant und cremig.


Ein bisschen fermentiertes Kraut dazwischen mit Pistazie.


Und ein bisschen rohköstlicher veganer Mozzarella auf Tomate.


Und der Grund, warum ich immer diesen Salatteller, alternativ die große -platte bestelle, ist, weil es jedes Mal etwas anderes zu entdecken gibt.

Im nächsten Blogeintrag geht es um Kuchen und Torten - macht euch auf was gefasst. Die Erdbeertorte kennt ihr ja schon.

Samstag, August 20, 2016

Im Schlosscafé Frohkoestlich - Vorspeisen

Ich wollte euch ja noch ein bisschen ausführlicher von unserem Besuch im Schlosscafé Frohkoestlich erzählen, mittlerweile gibt es auch eine schöne Homepage, auf der ihr auch in die Speisekarte schauen könnt.

Schaut mal hier kommen die Vorspeisen:

Dreierlei rohkoestliche Mandel-Kokosbutter mit ebenfalls dreierlei Rohkost-Gemüsecracker.






Für vegane, aber nicht rohköstliche Essenswünsche gab es an diesem Tag hausgebackenes Dinkelbrot und Tomatenstriezel als Beilage zum Spargelcremesüppchen - mit Herz. Und als Vorspeise: Brot mit einem Blumenkohlaufstrich.




Freitag, August 19, 2016

Im Garten der Kelten in Pyrene

Diesen Sommer haben wir auch wieder einen Ausflug zu den Kelten gemacht. Wir waren in Pyrene.
So hieß die Heuneburg zur Zeit der Kelten. Sie gilt als älteste bekannte Stadt nördlich der Alpen und liegt bei Herbertingen-Hundersingen an der noch jungen Donau im Landkreis Sigmaringen.

 

Die Stimmung dort ist einzigartig, nicht nur bei Gewitter und ich konnte mir schon vorstellen, warum die Kelten dort vor 2500 Jahren gesiedelt haben.


Natürlich ist nicht die ganze Stadt rekonsturiert worden, aber dennoch, die Größe der Anlage ist beeindruckend und unweigerlich fühlt man sich an Asterix und Obelix erinnert. Aber das verfliegt ganz schnell, wenn klar wird, wie groß die Siedlung war und welcher Reichtum dort geherrscht haben musste. Hier regierte eine "Fürstin", auch das meint man nachvollziehen zu können. Und doch ist alles ganz unwirklich und weit weit weg.


Eine begehbare Festung war es, erbaut nur aus Naturmaterialien und in beeindruckender Qualität.


Sehr schön auch die Häuser, die unterschiedlich gedeckt sind, weil historisch nicht zu klären ist, in welcher Weise damals die Dächer gedeckt wurden - deshalb einmal mit Gras und Varianten mit Schindeln.


Einen Garten gab es auch, der kam mir nun aber ein wenig klein vor. Sicher hatten sie damals größere Anbauflächen. Aber es soll auch regen Handel gegeben haben, wer weiß, was damals alles schon zugekauft wurde.


Und hier noch ein kleines Rätsel: Wisst ihr, was hier angebaut wird. Und die Art und Weise ist wohl authentisch, so wurden diese Hülsenfrucht früher in kleinen Parzellen angebaut, großflächiger wächst Stützgetreide zwischen den Hülsenfrüchten. Kleiner Tipp: Sie wird in den letzten Jahren wieder vermehrt angebaut auf der Alb und die Früchte sind Bestandteil eines meiner Lieblingsgerichte - roh natürlich - findet ihr hier auf Seite 112.

Habt Ihr es rausgefunden? Ja, es sind Linsen, die hier angebaut werden.




Sonntag, August 14, 2016

Rohkost-Erdbeertorten-Traum


Neulich waren wir mal wieder im Café Frohköstlich - der ausführliche Bericht kommt noch, aber mit dieser leckeren Erdbeertorte, so liebevoll verziert mit Walderdbeeren, will ich euch einen schönen Sonntag wünschen.



Samstag, August 13, 2016

Botanik für Gärtner

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich euch. Für mich heißt es: Noch zwei Tage bis zur Manuskriptabgabe für das neue Buch. Dann fängt zwar die Arbeit erst an, aber erst mal wird es eine Erleichterung sein, das Paket weggeschickt zu haben. Aber nun muss ich nochmal reinhauen, damit alles fertig wird. Und wo wir gerade bei Büchern sind: Ich hab hier noch ein besonders Schönes für Euch:


Ich habe es gerade erst bekommen und noch nicht alles gelesen, aber es gefällt mir so gut, dass ich es euch nicht vorenthalten will.


Wer wissen möchte, was Wurzeln brauchen, damit eine Pflanze wächst und ähnliche Dinge, der findet Sie hier beantwortet, außerdem jede Menge Infos zu Artenvielfalt, Bodenkunde, Portraits außergwöhnlicher Botaniker und die Erklärung botanischer Begriffe.


Das Buch ist im Dumont-Verlag erschienen und - wie für Dumont typisch - sehr schön aufgemacht. Mehr dazu hier.




Montag, August 08, 2016

Der Wildpflanzen-Kater zu Besuch am Weltkatzentag

Was es alles gibt: Heute ist Weltkatzentag. Da passt es gerade sehr gut, dass wir einmal wieder Katzenbesuch haben. Und dieser Kater passt hervorragend zu wild&roh. Er hat wilde Vorfahren und liebt Wildpflanzen - wie man sieht. Besonders den Beinwell fand er zum Zungeschlecken.

video

Samstag, August 06, 2016

Wilhelmshöhe vegan - Restaurant-Tipp auf der Alb

Zum Wochenende kommt hier ein Restaurant-Tipp für alle Veganer.Wir haben im Juni einmal die Wilhelmshöhe in Dürnau bei Bad Boll besucht und ich möchte euch zeigen, was euch dort erwartet:

Gruß aus der Küche: Miniquiche mit pikanter Tomatensauce.
zum Kaffee statt Keks (schöne Idee) ein Stückchen Hefeteig-Kuchen mit Sahne gefüllt - schmeckt wie Bienenstich
Rohkost mit Artischocken (nicht roh, aber lecker)
Salat mit Rucola, Tomaten und Paprika
Chili sin Carne - sehr fruchtig, tomatig und ein bisschen scharf
Spargellasagne überbacken mit Pistatzien"parmesan" - cremig, mit viel Spargel - unschlagbar
die Spezialität und die beste, die ich je probiert habe - vegan aber leider nicht roh

Alles in allem war das ne glatte 1, sieht man davon ab, dass es für Rohköstler hier beim Salat bleiben wird. In dieser Richtung würde ich mir mehr Auswahl wünschen, vielleicht auch ein Dessert und eine nette kleine Vorspeise, ein rohes Süppchen oder Ähnliches. Für Veganer allersings ist die Wilhelmshöhe das Paradies. Alle Gerichte sind ohne Schnickschnack und kommen ohne die üblichen veganen Fertigprodukte aus, wo gibt es das schon? Für Fans der asiatischen Küche gibt es einige indische Gerichte, die an diesem Abend bereits ausverkauft waren. Das Restaurant war gut besucht - nicht das übliche vegane Publikum, mehr die Einheimischen, die wohl festgestellt habe, dass vegan auch lecker sein kann.
Bis jetzt hat die Wilhelmshöhe nur Freitag und Samstag geöffnet 17-24 Uhr. Bilder von den zur normalen Karte zusätzlichen Aktionsgerichten gibt es immer vorab auf der Facebookseite.

 
Schon auf dem Schild des früher gutbürgerlichen Gasthauses steht: VEGAN. Da muss man in ein kleines Dorf auf der Alb fahren, um so etwas zu entdecken. Da Bad Boll aber in unmittelbarer Nähe zur Autobahn liegt, kann ich einen Abstecher auf dem Weg von München nach Stuttgart nur empfehlen.


Draufklicken und zur Facebookseite gelangen. Übrigens: Ruft lieber an, um sicherzugehen, dass geöffnet ist. Ich habe keine Infos zu Ferien gefunden.
 
https://www.facebook.com/wilhelmshoeheVegan?ref=hl&ref_type=bookmark

Donnerstag, August 04, 2016

vanilla bean jetzt auch in groß

Wow, das ist mal eine gute Nachricht, die Super-App für Veganer "Vanilla Bean" gibt es jetzt auch in groß. Ich habe Sie Euch neulich schon einmal vorgestellt - könnt Ihr hier lesen.
Jetzt haben die Jungs die App auch für den Computer bereitgestellt, so dass auch diejenigen, die ein bisschen old school sind (wie ich ;-)) und lieber auf dem Computer als auf mit dem Handy surfen, sie auch nutzen können. Wunderbar, jetzt kann ich jeden Abend Speisekarten anschauen und auswendig lernen. Ja, es gibt auch Menschen mit ausgefallenen Hobbies...
Und es gibt einen witzigen Film dazu - schaut mal...



Wenn Euch der Film gefallen hat, werdet Ihr Vanilla Bean lieben - vielleicht werdet Ihr dann auch Speisekartenjunkies???

Freitag, Juli 29, 2016

Schreibsommer und Rätselei

Sorry ihr Lieben, die ihr gerade vielleicht den ein oder anderen Tag hier reinschaut und keinen neuen Post findet. Es liegt einfach daran, dass ich gerade ganz diszipliniert schreibe. Das neue Buch will fertig werden. Das Thema trage ich nun seit 5 Jahre mit mir rum, tüftle, probiere aus und verfeinere, jetzt wird es verpackt und auf die Reise geschickt.
Ein Freund hat noch vor dem Sommer zu mir gesagt: Ach komm, jetzt kommt der Sommer, jetzt kannst Du doch nicht schreiben. Doch ich kann (während er irgendwo in Südamerika taucht - Grüße!).
Heute habe ich die ersten Coverfotos weggeschickt und mit meiner Lektorin am Titel gefeil - erfolgreicht. Es wird. Wie bei jedem meiner Bücher bin ich gespannt, ob es seinen Weg findet und wie es aufgenommen wird. Aber bis dahin ist noch Zeit...
Euch wünsche ich weiterhin schöne Sommertage und verspreche, in nächster Zeit wieder mehr hier zu posten.
 Weiß jemand von euch ob es noch das Sommerrätsel im Magazin der Süddeutschen gibt?  Das vermisse ich, jetzt, wo ich so darüber nachdenke. Früher hat das oft Sommerabende gefüllt und da gab es noch kein Internet, in dem man die Lösung hätte finden können. Rätselt überhaupt noch jemand oder jagen alle Pokemons? Haltet mich mal auf dem Laufenden - ich fühle mich gerade etwas weltfremd.

Und ich habe auch noch ein Rätsel für euch: Jetzt ist sie abgeblüht und die Samen habe ich schon ausgestreut. Ich hätte sie auch essen können. Wisst ihr, wie diese Pflanze heißt? Übrigens ein Doldenblütler für alle Doldenblütlerfans.