Sonntag, Januar 28, 2018

Eingetüteter Resteüberblick von der veggie & frei von




Heute möchte ich endlich meine Berichte von der veggie & frei von abschließen, viel zu viel tut sich draußen gerade und so vieles anderes und Neues gibt es schon zu berichten. Daher heute noch einmal einen Überblick, über die Stände und Entdeckungen, die ich bisher noch nicht erwähnt habe. Außerdem ist demnächst auch schon wieder Biofach und Heldenmarkt, wo es sicher wieder genug zu berichten gibt. Deshalb hier: der Rest vom Fest.

Danke nochmal an alle Freunde und Kollegen - hier Laura, die beste Moderatorin - und Björn, beim Kochen.


Danke an alle Zuschauer und Besucher, die meine Shows und den Vortrag besucht haben.



Danke an alle Standnachbarn - und hej, ihr mit den Pflanzen in dem Minigewächshaus - falls ihr das lest: Es hätte mich schon interessiert, was genau das ist... bei der nächsten Messe dann.


Liebe Freunde, wir sehen uns demnächst, die Rohkostwelt ist ja klein - hier die liebe Betty am PureRaw-Stand und Junges Gemüse aus Klötze in der Welt!


Danke auch den Organisatoren vom und Teilnehmern am Bloggertreffen.




Und ein Dank an die Firmen, die dabei immer ausführlich informieren und uns Blogger mit Probepackungen versorgen - hier Flohsamenschalen, die ich in vielerlei Gerichten einsetze und die ich vorher nicht erst noch mahlen muss. Auch ein Superprodukt, das ich auf dieser Messe  2016 schon kennenlernen durfte und seit daher sehr gerne für meinen rohveganen "Mozzarella" verwende.






Und ganz zum Schluss noch das unten, damit auch alles dann eingetütet ist. Das sind nämlich die umweltfreundlichsten Tütle, die ich jemals getroffen habe. Jeder Aussteller hat 25 davon - mit Messe-Wimmelbild - zur Verfügung bestellt bekommen. Das fand ich nett und wollte mal wissen, wer so etwas eigentlich macht.

Bei meiner Suche bin ich auf diesen schönen Stand gestoßen. Alles über die Tütle, die - der Name verrät es schon - hier im Ländle produziert werden, könnt ihr hier nachlesen. Ich empfehle die sehr gerne, weil sie nicht nur umweltfreundlich produziert werden, sondern auch zur Mehrfachnutzung als Papiertüte und ganz zum Schluss als undurchsiffbare Komposttüten wiederverwendbar sind.


Und bei den Tütlemachern habe ich auch noch den klammerlosen Tacker paper-shark entdeckt, der auch die Heftung wieder öffnen kann, wenn man sich mal vertackert hat. Einen klammerlosen Tacker verwende ich schon seit Jahren, aber wenn ich zu schnell war und die Heftung rückgängig machen wollte, hatte ich halt ein Loch im Papier. Das kann hier nicht passieren.


Ich war begeistert: Von den Tütle


und vom Tacker.



und fand vor allem auch den Tackerbaum witzig.


Damit: Tschüss veggie & frei von - und dann bis spätestens im November wieder.