Sonntag, Oktober 07, 2018

Ein Pilz, der es wirklich bunt treibt: der Vielverfärbende Birkenpilz


Schaut einmal, was wir gefunden haben. Dieser seltsame Pilz stand plötzlich vor mir und drängte sich mir auf. Sehr vertrauenswürdig wirkte er nicht auf mich, aber mir war auch nicht, als sollte ich lieber einen großen Bogen um ihn machen oder ihn mit Nichtbeachtung strafen - ganz und gar nicht. Vor allem der Stiel hatte es mir angetan.


Dieser nämlich sieht aus, als wäre er etwas rauf und es hätte ihn jemand mit Friedhofserde (fein und schwarz) gepudert. Unwahrscheinlich, aber dieses Merkmal kenne ich von Rotkappen und Birkenpilzen. Der Hut, ja mei, es hätte ja jemand daran gefressen haben können, ein Reh, eine Schnecke, er hatte Furchen und Dellen und war ebenfalls fleckig schwarz gefärbt. 


Das beste daran aber kam dann. Als ich diese Pilze angeschnitten habe, verfärbten sie sich in allen Farben. grünlich, rosa, blau und gelb, so etwas hatte ich noch nie gesehen. Klar, viele Pilze verfärben sich, wenn man sie anschneidet, aber nicht in allen möglichen Farbtönen. Der schon. Also, wonach googelte ich? Birkenpilz, viele Farben. Und es gab ein prompte, eindeutige Antwort: Vielverfärbender Birkenpilz (Leccinum variicolor), auch Verschiedenfarbiger oder Gefleckter Raufuß genannt. Dass es so einfach sein würde, damit habe ich nicht gerechnet: Vielverfärbender Birkenpilz, da gab es kein Vertun.



Die große Frage natürlich: Ist er essbar? Ja, ist er. Das reicht mir aber nicht, ich esse nur Pilze, die auch wirklich gut schmecken. Sollte er auch und hat er auch. Allerdings muss ich eine Sache dazu sagen: Dieser Pilz, der wie der Gemeine Birkenpilz (Leccinum scabrum) zu den Dickröhrlingsverwandten gehört, sollte wegen seiner Seltenheit geschont werden. Also nicht alle mitnehmen und wer genug andere Pilze gefunden hat, sollte diesen doch lieber stehen lassen.


Und noch ein Hinweis: Beim Anbraten der Pilze wird das Fleisch, wie beim Birkenpilz auch, schwarz. Alle Farben verschwinden, also kann man ebenso die Gemeinen Birkenpilze verwenden. Schön ist der Birkenpilz nur so:


Mehr über Pilze und Waldbaden gibt es im letzten Blogeintrag und in "Rohköstliches" findet ihr auch zwei Rezepte für Gerichte mit rohen Pilzen (Steinpilz und Shiitake)